SA / 28.5. / 20:00 / MK
Götz Widmann


Tour: Krieg & Frieden
Krieg und Frieden – neues Album – neues Programm
Wieder solo unterwegs mit neuem Album Krieg und Frieden
Undressierte Abendunterhaltung vom Feinsten. Götz Widmann macht endlich wieder, was er am besten kann: ohne Setlist oder Plan geht er auf die Bühne und spielt nach Lust und Laune einen Song nach dem anderen aus seinem unerschöpflichen Repertoire. Ein Mann, eine Gitarre, sonst nichts. Spontan, witzig, überraschend. Sein neues Album Krieg und Frieden wird von Fans und Kritik als sein bestes seit mindestens 10 Jahren gefeiert. Einer der kreativsten deutschen Songwriter in Bestform, inspiriert und gutgelaunt wie schon lange nicht mehr.
Undressierte Abendunterhaltung vom Feinsten, frischer und lebensfroher als je zuvor. Der beste Götz Widmann, den es je gab, einer der produktivsten deutschsprachigen Songwriter aller Zeiten jetzt wieder auf Tour mit seinem mittlerweile 16. Album „Krieg und Frieden“.
Sein Liveprogramm 2014/15 ist komplett runderneuert. Eine gelungene Mischung aus grandiosen, extrem zeitgemässen aktuellen Songs und einer erfrischenden Auswahl aus seinen unzähligen Klassikern.


SA / 4.6. / 19:30 / HsD
MAKE EUROPE GREAT AGAIN ! - COMBICHRIST + LORD OF THE LOST + FILTER + RABIA SORDA



FR / 24.6. / 20:00 / HsD
KARUSSELL


Was für ein Lebensgefühl, die „Siebziger“ !!! Bunte Ornamenttapeten, Parka, Hot Pants und Plateau Schuhe. Abgrenzung war angesagt, auch in der ehemaligen DDR.
Genau in dieser Zeit, 1976 gründete Wolf Rüdiger Raschke gemeinsam mit dem Frontmann der ersten Stunde, Reinhard (Oschek) Huth in Leipzig die Band Karussell. Hinzu kamen zwei Musiker der legendären Renft Combo, welche mit einem Berufsverbot durch die DDR Staatsmacht zum Schweigen gebracht wurde. Peter „Cäsar“ Gläser und Jochen Hohl stiegen bei Karussell ein und brachten alte und neue Songs mit. So entwickelte sich Karussell neben den Puhdys und Karat zu einer der erfolgreichsten Rockbands.
im Zeitraum von 1979 bis 1984 die kritischen und zugleich spannenden Alben: Entweder Oder , Das Einzige Leben , Schlaraffenberg und Was kann ich tun . Ständige Begleiterin war die Rundfunkproduzentin Luise Mirsch. Kritisch, beflügelnd und aufrecht ging sie all die Jahre mit Karussell den schmalen Grad der vorhandenen Möglichkeiten.
Das im April 2014 erschienene Album „Karussell-Das Beste, Musik unserer Generation gestaltet sich als eine musikalische Zeitreise, weckt Erinnerungen und Emotionen, begeistert aber auch durch aktuelle Songs und vereint somit die Zuhörer über mehrere Generationen.
Die Bandmitglieder sind:
Reinhard Huth(voc.,git.)
Jan Kirsten (bass)
Wolf Rüdiger Raschke (keyb) als Urbesetzung von Karussell
sowie Hans Graf (git.)
Benny Jähnert (drums)
Joe Raschke(voc, harp, keyb)


FR / 15.7. / 20:00 / HsD
Marillion


Foto: Carl Glover
Steve Hogarth – Mark Kelly – Ian Mosley – Steve Rothery – Pete Trewavas

Eine Band wie ein Fels in der Brandung. Marillion ist mit Sicherheit eine der wenigen Bands, deren Top-Ten-Hits über Jahrzehnte zurück liegen, in den Wirren des Musikgeschäfts dennoch bestehen und vielleicht präsenter sind als je zuvor. Dank einer starken Fan-Gemeinde, die über das Internet eng mit der Band in Kontakt steht, bringen Marillion regelmäßig neue Alben auf ihrem
eigenen Label heraus. Mit ihrem Ausstieg bei der EMI 1997 haben sich Marillion elegant von den Zwängen, radiotaugliche 3 Minuten Songs zu schreiben befreit.
In Zeiten, in denen die Musikbranche größtenteils von Casting Shows und Boy-Girl-Bands beherrscht wird, sind Musiker, die Songs ungeachtet kommerzieller Einflüsse schreiben, rar geworden. Marillion stehen für zeitgenössische Musik. Schon lange passen sie in keine musikalische Schublade mehr, jedes Ihrer Alben ist ein Kunstwerk für sich.
1978 gegründet, fand das bekannte Line-Up um Sänger Fish aber erst 1982 zusammen. Marillion hatten mit der LP „Misplaced Childhood“ 1985 mit den Singles „Kayleigh“ und „Lavender“ ihren größten kommerziellen Erfolg. Ein Plattenvertrag bei der EMI folgte bis Sänger Fish 1987 nach der „Clutching at Straws“-Tour seinen plötzlichen Ausstieg bekannt gab.
Mit Sänger Steve Hogarth brach eine neue Epoche an. Marillion sind musikalisch in dieser Besetzung seit nun über 28 Jahren, besser denn je zuvor. Mit Steve Hogarth entstanden Klassiker wie „Man of a Thousand Faces“, “Easter”, Uninvited Guest“, “If my heart were a ball…” “Three minute boy”, „Strange Engine“, “You´re gone” oder „Neverland“. Die Bühnenshows sind auf Steve Hogarth zugeschnitten uns sehr extravagant. „All you have to do is open your mind and listen to the music...“ Mark Kelly


DO / 8.9. / 20:00 / Weimarhalle
Olaf Schubert & seine Freunde


Weltverbesserer und Humorist
„Sexy Forever“
Dieser Titel offenbart es – Schubert möchte neue Wege gehen.
Zwar bleibt er der mahnende, intellektuelle Stachel im Fleische der Bourgeoisie, welcher uns die Antworten auf die brennenden Fragen der heutigen Zeit liefert - zuzüglich möchte er nun aber auch seine sinnliche Seite präsentieren.
Durch die Trennung von seiner langjährigen Freundin Carola ist er reifer geworden – und bodenständiger. Er will ein Olaf zum Anfassen werden.
Der bewusst englischsprachig gewählte Titel zeigt jedoch auch: nach den großen Erfolgen in Teutonien will Olaf jetzt endlich auch den amerikanischen Markt erobern, zumindest den rumänischen.
Womöglich etabliert er im neuen Programm sogar Elemente der Show - Ballett, Feuerwerk, wer weiß? Olaf wäre aber nicht Schubert, wenn er seine eigenen Statements nicht kritisch hinterfragen würde.
Kann überhaupt jemand "Sexy Forever" sein? Außer ihm selbst natürlich.
Man sollte sich also auf keinen Fall das großartige Erlebnis entgehen lassen, wenn der Bundesolaf und Zentralschubert, der größte Gedankengigant der Gegenwart, die Lichtgestalt aus Dunkel-Deutschland, wieder live und vor Ort die Menschen erleuchten wird. Tickets unter:

>> zur Internetseite


FR / 16.9. / 20:00 / MK
BENNE & Support


Alles auf dem Weg - Tour 2016
BENNE ist Mitte zwanzig. Ein deutschsprachiger Singer/Songwriter aus Berlin, aufgewachsen in einem kleinen Dorf nahe Heilbronn. Wahrscheinlich hat er schon dort gelernt, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen und genau davon leben heute seine Songs. Diese zeichnen sich vor allem durch die aufmerksamen Beobachtungen und feinfühligen Texte aus, in denen BENNE seine kleinen Geschichten erzählt. Zwei Jahre hat BENNE zusammen mit Produzent Sebastian Kirchner (Adel Tawil, Ich & Ich) an seinem Debütalbum „Nie mehr wie immer“ gearbeitet, hat gefeilt und hat die richtigen Worte gesucht. Herausgekommen ist eine Platte zwischen wohliger Singer/Songwriter Schwermut und wunderbaren Pop-Melodien.
Tickets im Vorverkauf: 16,00 € zzgl. Geb.
Tickets unter:

>> zur Internetseite
weitere Vorverkaufsstellen:
Tourist-Informationen der Städte, Geschäftsstellen der TA+TLZ+OTZ, Ticketshop Thüringen 0361/ 227 5 227


DO / 22.9. / 20:00 / MK
WHITE MILES & Support


Neues Album, neue Tour – aber die alte Attidude: Stoner Blues mitten ins Face! Seit ihrer Gründung vor vier Jahren ist das Duo ständig dabei, sich gegenseitig zu pushen und auf das nächste Level zu hebeln, ihre Bühnenshow sprüht vor Energie und ständig scheinen Funken aus ihnen zu schlagen. Überhaupt scheinen die Zwei jede Bühne mitzunehmen, die sich ihnen bietet.
Nach ausgedehnten Tourneen mit den Truckfighters, Courtney Love, John Garcia, den Blues Pills und Eagles Of Death Metal wird es nun Zeit für eine eigene Gastspielreise. Pünktlich dazu erscheint am 31.März das neue Album „The Duel“
Tickets im Vorverkauf: 12,00 € zzgl. Geb./Abendkassenpreis:15,00 €
Tickets unter:

>> zur Internetseite
weitere Vorverkaufsstellen:
Tourist-Informationen der Städte, Geschäftsstellen der TA+TLZ+OTZ, Ticketshop Thüringen 0361/ 227 5 227


SA / 24.9. / 20:00 / HsD
ALIN COEN BAND & SUPPORT



Fotos Tristan Vostry
VVK unter:

>> zur Internetseite
Alles was ich hab - Tour 2016 -
Als sie sich das erste Mal trafen, zur Jamsession in einer Abrissbude, war klar, dass es mehr sein würde, als nur ein einziger gemeinsamer Abend. Sie hatten sich gefunden. Das war vor neun Jahren. In der Abrissbude kann man inzwischen schon lang nicht mehr proben. Und aus der Jamsession wurde die ALIN COEN BAND, die inzwischen drei Platten, ein Dutzend Tourneen und mehr als 250 Konzerte im In- und Ausland gespielt hat. Pünktlich zum Jubiläum erscheint im August das neue Album „Alles was ich hab – Live“ mit dem die Band im Herbst auf Deutschlandtour geht.
„Alles was ich hab - Live“ gibt in wunderbarer Weise die Energie wieder, die die Alin Coen Band gemeinsam mit ihrem Publikum freisetzen kann. Die Texte von Alin Coen sind Gedichte, Geschichten, Briefe. „Eine Stimme wie eine warme Decke“, schrieb die Westdeutsche Allgemeine, „Alin Coens Elfen-Pop geht unter die Haut“. Die Zeit nannte ihre Songs „warm und kraftvoll“, andere Rezensenten beschrieben sie als „melancholisch und intim“.
Kritiker sind häufig überrascht, wenn sie hören, dass die Band mit dem modernen Sound nicht aus London oder Berlin stammt – sondern aus Weimar. Dort trafen sich, während ihres Studiums, die Leadsängerin und die drei Jungs: Jan Frisch an der Gitarre, Philipp Martin am Bass und Fabian Stevens am Schlagzeug. Sie vermochten es, einen musikalischen Raum aufzuspannen und damit die einfühlsamen Balladen der jungen Singer-/Songwriterin zu veredeln. Aber daraus ist weit mehr geworden. Es geht nicht nur darum, einer fabelhaften Sängerin eine Begleitung zu geben, es geht um vier Musiker, die einen eigenständigen Klang entwickelt haben.
2010 veröffentlichte die Alin Coen Band ihr Debüt-Album „Wer bist du?“, ein Jahr später folgte ihre EP „Einer will immer mehr, und 2013 ihr zweites Album „We’re Not The Ones We Thought We Were“. Die Band hat in den letzten Jahren auf kleinen und großen Bühnen gespielt, sie ist in Wohnzimmern aufgetreten und in Sportarenen und konnte ihre Faszination als Geheimtipp dennoch beibehalten.
Vielleicht liegt das auch daran, dass Alin Coen neben ihrer Karriere als Musikerin noch einer zweiten Leidenschaft nachgeht: ihrem Interesse für die Umwelt. Seit Mitte 2015 absolviert sie ein Masterstudium im Bereich Wasserressourcen.


DO / 29.9. / 20:00 / MK
Michael Eller


Michael Eller - eigentlich ist er ein Biker! Ein Rocker mit ner Harley! Aber auf der Bühne bricht der Vollblut-Komiker aus ihm heraus. Eller beobachtet das Leben um sich herum und sieht die komplette Bandbreite sozialen Elends. Und er erkennt: Hier muss ich helfen! Das kann aber weh tun!
Zwischen Gags zum laut Mitlachen und scharfzüngiger Real-Satire liegt oft nur ein Atemzug.
Mal spricht er humorvoll den Gutmensch-Teil in uns an, wenn er Mißstände anprangert, die uns alle nerven. Dann wieder rammt er den salzigen Finger in die offene Wunde unserer Selbstgerechtigkeit.
Wenn es um besonders polarisierende Themen wie Religion, Toleranz und Vorurteile geht, lässt Eller gerne auch mal seine imaginären Biker-Kumpels ran, in deren skurrile, teils radikale Charaktere der Meister der Dialektik sich dann und wann auf der Bühne verwandelt. Ein Roadtrip der Schizophrenie.
Die Presse sollte über diese Programm schreiben: Noch nie wurde Dr. Jekyll so lustig zu Mr. Hyde! oder Bei Eller verschmelzen Real-Satire und Comedy wie eine Barbie-Puppe mit einer heißen Herdplatte!


FR / 7.10. / 21:00 / MK
Simon & Jan

Nachholtermin für den ausgefallenen Termin am Sonntag, dem 7.02.16.
Für den 7.02.16 erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit!!!



Simon & Jan
Ach Mensch
Mit ihrem zweiten abendfüllenden Programm legen Simon & Jan eine liebevoll misanthropische Revue vor über das einzige Lebewesen, das wirklich eine Wahl hat, sich dann aber doch immer wieder zielgerichtet für das Falsche entscheidet. Sie nehmen den Menschen unter die Lupe. Das Ergebnis: Die Würde des Menschen ist unauffindbar. Und auch in punkto Energieeffizienz ist er nicht mehr tragbar. Sein Verbrauch reicht ins Unermessliche und was kommt heraus? Vorwiegend heiße Luft.
Was tun? Abschalten? Abschießen? Friendly Fire – eine Spezies unter Beschuss. Die Waffen: zwei Stimmen und zwei Gitarren. Die Munition: fein arrangierte Songs, engelsgleicher Harmoniegesang und ein bis zur Perfektion betriebenes Gitarrenspiel.
Simon & Jan feuern auf alles, was sich bewegt, auch in den eigenen Reihen.
Kollateralschäden werden billigend in Kauf genommen. Sie sind halt auch nur Menschen.
Das weiße Kaninchen war gestern. Folgen Sie Simon & Jan in die Abgründe der menschlichen Säle und sichern Sie sich einen Platz in der ersten Reihe! Haben Sie schon mal Karnickel kotzen sehen? Kommen Sie ruhig näher – je dichter desto Denker – und erleben Sie einen Auf- und Abgesang auf die Krone der Schöpfung.


SA / 8.10. / 21:00 / MK
Simon & Jan

Das Wiederholungskonzert vom 6.02.16 Für den 6.02.16 erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit!!
!file



Simon & Jan
Ach Mensch
Mit ihrem zweiten abendfüllenden Programm legen Simon & Jan eine liebevoll misanthropische Revue vor über das einzige Lebewesen, das wirklich eine Wahl hat, sich dann aber doch immer wieder zielgerichtet für das Falsche entscheidet. Sie nehmen den Menschen unter die Lupe. Das Ergebnis: Die Würde des Menschen ist unauffindbar. Und auch in punkto Energieeffizienz ist er nicht mehr tragbar. Sein Verbrauch reicht ins Unermessliche und was kommt heraus? Vorwiegend heiße Luft.
Was tun? Abschalten? Abschießen? Friendly Fire – eine Spezies unter Beschuss. Die Waffen: zwei Stimmen und zwei Gitarren. Die Munition: fein arrangierte Songs, engelsgleicher Harmoniegesang und ein bis zur Perfektion betriebenes Gitarrenspiel.
Simon & Jan feuern auf alles, was sich bewegt, auch in den eigenen Reihen.
Kollateralschäden werden billigend in Kauf genommen. Sie sind halt auch nur Menschen.
Das weiße Kaninchen war gestern. Folgen Sie Simon & Jan in die Abgründe der menschlichen Säle und sichern Sie sich einen Platz in der ersten Reihe! Haben Sie schon mal Karnickel kotzen sehen? Kommen Sie ruhig näher – je dichter desto Denker – und erleben Sie einen Auf- und Abgesang auf die Krone der Schöpfung.


FR / 14.10. / 21:00 / MK
The HAMBURG BLUES BAND feat. Maggie Bell & Krissy Matthews



Foto Heinrich Jansen
The HAMBURG BLUES BAND feat. Maggie Bell & Krissy Matthews
33 Jahre St. Pauli Blues! Seit nunmehr 3 Jahrzehnten touren vier Typen durch überfüllte Clubs, die mit zum Besten gehören, was die europäische Bluesszene zu bieten hat. Die HAMBURG BLUES BAND steht für intensiven, clever arrangierten und live umwerfenden Roots Blues, der regelmäßig Puristen ins mentale Wanken bringt. Denn die die Truppe um den oft mit Joe Cocker verglichenen Sänger GERT LANGE, vermengt brettharten
Gitarren-Bluesrock so spielfreudig wie traditionsbewusst mit Soul, Psychedelic, Rhythm & Blues, Boogie & sogar Ausflüge in Jazz Gefilde.
Hamburgs renommierter Blues/Rock Shouter GERT LANGE - Stimme diverser Werbespots (u.a. Karlsberg Bier) & Titelsongs wie z.B. dem des mit dem Filmpreis in Gold ausgezeichneten Road Movies "Burning Life" - und die famose Rhythmustruppe, Trommler HANS WALLBAUM & Bassist MICHAEL BECKER (Spooky Tooth, Lake,
Stoppok , Interzone, Chuck Berry, Westernhagen) kennt man als eine verschworene Bande, die mit konsequenter Durchschlagskraft arbeitet, ergänzt durch ihre Fähigkeit, Dynamik auf Abruf zu steuern und mit perfektem Harmoniegesang zu würzen.
Die Band hat mit dem erst 23-jährigen Gitarrenderwisch KRISSY MATTHEWS (UK/NOR) einen neuen Gitarristen gefunden. Namen wie Jimi Hendrix, Muddy Waters, Eric Clapton, Jeff Beck, Johnny Winter, Rory Gallagher oder auch Pete Townsend fallen, wenn von dem erst 23 Jahre alten Ausnahmetalent die Rede ist. Sie alle sollen Pate für den Gitarren-Stil des jungen Gitarristen gestanden haben und in der Tat ist das Spiel von Matthews alles andere als eindimensional: Mal klingt er frisch und rau, dann wieder schräg und wild.
“The Queen of Rock From Scotland“, Sängerin MAGGIE BELL, gehörte in den 70ern mit ihrer Band “Stone the Crows“ zu den Top-Acts der Rockfestivals und wurde in den USA als "The Queen of Rock from Scotland", die englische Antwort auf Janis Joplin, gefeiert.
Auch nach 33 Jahren ist die Hamburg Blues Band immer für Überraschungen gut & präsentiert ihren ganz eigenen Sound fernab jeglicher Klischees. Auf der aktuellen “Friends For A LIVEtime“ Tour 2015/2016 erwartet das Publikum ein musikalisches Feuerwerk mit echten Typen und Originals.


FR / 14.10. / 20:30 / HsD
DEVISION


13 - Tour 2016
Plus Special Guest: NINA


FR / 21.10. / 21:00 / HsD
POTHEAD

Pothead

photo by Marc Bernot
Das aktuelle Video:

>> zur Internetseite
Brad, Jeff Dope und Robert Puls – das sind die Jungs von Pothead. Ihre Musik mit den eingängigen Gitarrenriffs, kräftigen Basslines und dem pulsierenden Groove steht für erdigen, authentischen Rock.
Ihre Musikkarriere starteten die beiden Gründungsmitglieder Brad und Jeff weit entfernt von ihrer Heimat. Vom Fernweh gepackt, zog es sie 1991 vom großen Teich rüber nach good old Germany. Dort blieben sie im gerade erst wiedervereinigten Berlin hängen. Vom unverwechselbaren Spirit der aufstrebenden Großstadt getrieben, arbeiteten sie hart dran ihren Traum vom Musik machen zu verwirklichen. 1993 brachten sie ihr erstes Studioalbum USA raus und legten damit den Grundstein ihrer Karriere.
Der Drang nach Unabhängigkeit und völliger musikalischer Freiheit fernab von industriellen Zwängen und Knebelverträgen brachte sie dazu eigene Wege zu gehen. Mit der Gründung ihres eigenen Plattenlabels Janitor-Records war dazu der erste Schritt getan. Mittlerweile ist Pothead nicht nur eine Band, sondern ein ganzes Unternehmen. Von der Produktion und Vermarktung der Alben, über das Booking der Konzerte bis hin zu den selbst entworfenen Merchandiseartikeln nehmen sie alles selbst in die Hand und überlassen nichts dem Zufall. Ein weiterer Meilenstein in ihrer Karriere ist ihr eigenes Sommerfestival, das immer im Juni für mehrere Tage in Hohenlobbesee stattfindet. 1999 starteten sie das Openair „Potstock“ mit 200 Besuchern. Mittlerweile können sie auf mehr als 2000 begeisterte Musikanhängern jährlich zurückschauen, die sie sich dem Flair von Sommer und authentischer Rockmusik hingeben.
In dem mittlerweile 25-jährigen Bandbestehen sind insgesamt 15 Alben entstanden, davon 13 Studioalben und zwei Livealben. Nach einigen Drummer-Wechseln haben sie sich nun mit dem jüngst dazu gestoßenen Bandmitglied Robert Puls wiedergefunden und gefestigt. 2016 bringen sie nach drei Jahren endlich wieder ein neues Album raus. Um den Fans bis dahin die Wartezeit zu verkürzen, wird demnächst die Platte „Rumely Oil Pull“ als Remastered CD wieder und als Doppel LP erscheinen.


FR / 28.10. / 20:00 / HsD
STAUBKIND & SUPPORT


Wenn Musik es schaffen kann, mitzureißen, zu berühren, um aus dem Alltag zu entführen oder sie einfach dahin mitzunehmen, um zu träumen, zu lieben und zu leben – dann hat man es genau mit dem zu tun, was die Berliner Band Staubkind ausmacht.
Seit 2004 führt die Band um den Sänger und Gitarristen Louis Manke Pop-Rock in harmonischen Melodien zusammen, alles erzählt in ehrlichen deutschen Texten, und lässt damit ihre stetig wachsende Fangemeinde Träume fangen. Mit drei erfolgreichen Alben, unzähligen Konzerten und Festivals haben sich Staubkind ganz groß Gehör verschafft. Das 2014er Album „Alles was ich bin“ enterte aus dem Stand Platz 8 der
Deutschen Album-Charts und brachte mit den Singles „Wunder“ und „Was für immer bleibt“ weitere Radio-Hits hervor. Und da, wo die Berliner 2015 aufhörten, wird 2016 angeknüpft – live und auf Deutschlands Bühnen fühlen sich Louis Manke und seine Band immer noch am wohlsten!


SO / 30.10. / 21:00 / HsD
LETZ ZEP


Letz Zep die beste Led Zeppelin Show der Welt
ZEPPELIN`S RESURRECTION!
Ein Video vom Wacken Festival:

>> zur Internetseite
The CELEBRATION Tour
„I walked in I saw me“– Robert Plant
Bands, die alten Helden nacheifern, gibt es viele, doch nur wenige schaffen es, falls sie den musikalischen Vorgaben der Legenden überhaupt gerecht werden, auch eigene Akzente zu setzen. Die Briten Letz Zep gehören zu dieser verschwindend kleinen Minderheit , die Originalität mit Authentizität verbindet. Led Zeppelin selbst ziehen den Hut vor ihren Wiedergängern und laden sie zu offiziellen Fan-Events ein, falls Billy Kulke, Andy Gray und Co. nicht irgendwo auf der Welt Headliner-Gigs spielen, sei es im ausverkauften Pariser Olympia oder in der Heineken Arena Madrid, auf Festivals in Mexiko oder Venezuela. Die Gruppe ist längst genauso zum globalen Phänomen geworden wie ihre Vorbilder. Deren Plattenfirma Warner nennt Letz Zep die beste Band im Geiste von Page und Plant, Medien wie Rolling Stone, Classic Rock oder der französische Figaro widmen ihnen mehrseitige Features, und die BBC strahlt Mitschnitte ihrer Shows aus.
Letz Zep decken den gesamten Katalog von Led Zeppelin ab und erweitern ihr Repertoire fortwährend um zusätzliche Klassiker, beschränken sich also nicht nur auf die offensichtlichen Gassenhauer. Ihre Performance gibt somit einen umfassenden Eindruck des Schaffens der Rock-Ikonen und begeistert Unbedarfte wie Szene-Veteranen.  Letz Zep sind keine Nostalgieveranstaltung, sondern eine musikalische Revolte gegen den Zahn der Zeit, ein herzzerreißender Aufschrei gegen das Vergessen, denn sie lassen aufleben und führen weiter, was die Wegweiser in Sachen Rock viel zu früh ruhenließen.
Nun schicken sich Letz Zep abermals an, Kontinentaleuropa mit über zweistündigen Konzerten zu beehren und für ein Wiederhören vertrauter Musik mit anderen Ohren zu sorgen. 


FR / 4.11. / 20:00 / HsD
J.B.O. & Support


„11“ Tour
Die Tournee wird präsentiert von EMP, Metal Hammer, Musix, Piranha, Guitar Magazin,
Drumheads Magazin, metal.de
Im Herbst 2016 werden die Spaßrocker von J.B.O. wieder auf Tour gehen. Feierlicher Anlass dazu ist ihr neues Album "11", welches am 8.7.2016 erscheinen wird. Neben einem Querschnitt an brandneuen Songs wird das Programm natürlich die volle Ladung Best Of J.B.O. beinhalten. Mehr als 2,5 Millionen Alben haben die Erfinder des „Comedy Metal“ in ihrer Karriere bislang verkauft, darunter alleine über 400.000 vom Debüt „Explizite Lyrik“, zu dessen Jubiläum die Band im Frühjahr noch einmal auf Tour ist. Von
den großen Metal-Festivals sind J.B.O. nicht mehr wegzudenken. Wie kaum eine andere Gruppe verfügen sie aber auch über die Fähigkeit, Fans aus allen Genre-Schichten für sich begeistern zu können. Die Verteidiger des Blöedsinns (sic!) und Erfinder des Comedy Metal werden auch in Ihrem 27. Jahr des Bestehens nicht müde zu beweisen, dass Heavy Metal durchaus fröhlich und lustig sein kann.
Tickets im Vorverkauf: 25,00 € zzgl. Geb.
Tickets unter:

>> zur Internetseite
weitere Vorverkaufsstellen:
Tourist-Informationen der Städte, Geschäftsstellen der TA+TLZ+OTZ, Ticketshop Thüringen 0361/ 227 5 227


SA / 5.11. / 21:00 / HsD
DEKADANCE

Tour zur neuen 10ten DEKAdance CD "Versöhnliche Melodien für den solventen Herrn"
Genre: Christlicher Rap / Japanische klassische Musik / Psychobilly


Das aktuelle Video von Deka:

>> zur Internetseite
im Rahmen der Thüringer Jazzmeile - Wieder im Programm: Wirtschaftsjazz!
DEKAdance
"Versöhnliche Melodien für den solventen Herrn" - Tour 2016
Viele Menschen behaupten, DEKAdance wäre eine echt schlechte Band. Man kann dies so stehen lassen, aber man darf schon die Frage stellen: Haben Sie schon mal Konzerte anderer Bands besucht? Wissen Sie was da abgeht? Nichts! Insofern ist DEKAdance doch eine gute Band (außer Geige). An dieser Stelle sei der Musikkritiker Marcus M. Brandis zitiert. Er schrieb unlängst in der "Frankfurter Allgemeinen": DEKAdance ist wirklich ein Erlebnis! Spielwitz, gepaart mit musikalischem Können (außer Geige) und eine grandiose Lichtshow - klasse Unterhaltung für einen Großteil der gesamten Familie. Interessant auch: Der Geiger der Band arbeitet nebenberuflich als Streikbrecher in ehemaligen südosteuropäischen Plattenfirmen.
Bert Stephan (voc/tp)
????? (dr)
Brutaler Hansi (voc/v)
White Buster (voc/sax)
Black Buster (voc/tb)
Feuer Buster (git)
Tom Götze (bg)


DO / 10.11. / 20:00 / MK
ERJA LYYTINEN


Mit The Sky Is Crying – eine packende Sammlung von abgespeckten, live im Studio aufgenommenen Old-School-Bluessongs – schloss sich für Lyytinen dann ein Kreis. „Seit ich im Jahr 2005 das erste Mal in Mississippi war, wollte ich ein raues, bodenständiges Slide-Gitarren-Album machen“, sagt sie. Ihre Hommage an die Musiklegende Elmore James belegt ihr tiefsitzendes Gefühl für den Blues und ihre Stellung als Ausnahmetalent im Bereich des Slide-Spiels. Für den kanadischen Blues Underground Network war The Sky Is Crying sowohl das beste europäische Bluesalbum als auch das beste Tribute-Album von 2014. Von den Fachexperten des britischen Blues Matters wurde es zudem als eines der drei besten internationalen Alben des Jahres 2014 ausgewählt, während Erja auf Platz zwei unter allen internationalen Solokünstler landete.
Durch diese überaus positive Resonanz verstärkt gehen Lyytinen und ihre Band im Jahr 2015 ausgiebig auf Tournee. Parallel dazu erscheint die neue Live CD/DVD Live in London, aufgezeichnet bei einem Auftritt im historischen 100 Club im Oktober 2014. (Für eine vollständige Liste der aktuellen Tourdaten bitte hier klicken.)
Aber Erja wäre nicht Erja, wenn sie nicht nach vorne schauen würde. „Ich bin schon dabei, neue Songs zu schreiben. Wenn ich mir es überlege, stehen schon 20 Songs für das nächste Album bereit.“

Mit anderen Worten: Die Saga geht weiter...


SA / 12.11. / 21:00 / MK
RANDY HANSEN & Band


Seit Jimi Hendrix´Tod 1970 gab es immer wieder Musiker, die versuchten, seine Musik so identisch wie möglich zu interpretieren. Doch so richtig gelang es wohl keinem – aus welchen Gründen auch immer, sowohl die musikalischen als auch die showmäßigen Charakteristika erfolgreich darzubieten. Seit den 80ern aber gibt es jemanden, der überraschenderweise tatsächlich in der Lage ist, Jimi´s Original Gitarrensounds verblüffend exakt nachzuempfinden: Randy Hansen. Aber damit nicht genug: wenn er singt, meint man, Jimi´s Stimme zu hören. Randy Hansen hat Jimi Hendrix sozusagen bis ins Detail "studiert". Nicht umsonst wird er von Musikmagazinen und Musikkritikern in der ganzen Welt als Reinkarnation von Jimi betitelt. Wie ein Derwisch fegt das Energiebündel über die Bühne und zieht das Publikum in seinen Bann.


MI / 16.11. / 20:00 / HsD
STOPPOK MIT BAND


STOPPOK mit BAND - Tour 2016
STOPPOK ist Sänger, Musiker - Deutschsprachiger Singer-/Songwriter und
großartiger Gitarrist. Seine Musik ist eine eigenständige Mischung aus Folk, Rock, Rhythm’n‘Blues und Country. Er singt mit feinem Humor über die Widrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt.Was in den frühen 80ern mitStraßenmusik begann führte im Verlauf seiner Karriere zu über 20 Alben, zwei DVDs, Film- und Theatermusik, die ihn im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt machten und immer wieder ausgezeichnet wurden (u.a. mehrfacher Preisträger des Jahrespreis der Liederbestenliste, SWRLiederpreis, Preise der deutschen Schallplattenkritik, "Ehrenantenne“ des Belgischen Rundfunk, Deutscher Musikautorenpreis der GEMA 2013, Deutscher Kleinkunstpreis 2015, Deutscher Weltmusikpreis RUTH 2016).
Stoppok versteht es in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen und damit eine natürliche Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. STOPPOK macht Alltagsprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhanden gekommen ist. Ebenso wichtig wie die Texte ist ihm seit jeher die perfekte rhythmische Verbindung der Sprache mit der Musik. Stoppok trifft stets den angemessenen Ton und fasziniert sein Publikum als glänzender Entertainer.


DO / 17.11. / 20:00 / MK
Der unglaubliche Heinz


Foto Stefan Mager
Der unglaubliche Heinz
„EINZIGARTIG - wie die Liebe"
Ein Mann, eine Gitarre und ein Mikrophon. Reduziert bis zum Maximum.
„Schenkt mir euer Lächeln, ein fröhliches Gesicht, ein kleines bisschen Liebe mehr verlang ich nicht…“ Mit diesen zwei Zeilen beginnt Heinz Gröning sein Programm und schon wird dem Publikum klar werden, dass sie einem heinzigartigen Abend voller Liebe und voller Lachen beiwohnen werden.
Sie erleben eine perfekte Mischung aus niveauvoller Alltagspoesie und philosophischer Comedy gespeist mit energiegeladener Musik. Ein Abend, der so direkt und so Heinz ist, wie ein Vulkan. Denn jedes Kilo Speck zuviel ist nur ein stummer Schrei nach Liebe, - ist doch klar !!! Lasst euch anstecken von einem unbändigen Spaß an der Liebe und dem Leben. Kommt mit und erlebt zwei Stunden wild gelebtes Jetzt mit einem unverbesserlichen Optimisten, der fest daran glaubt, dass alles besser wird, wenn nur alle irgendwann anfangen daran zu glauben, das genau jetzt der Augenblick gekommen ist anzufangen, alles besser zu machen.
Dieses Programm wurde ausgezeichnet mit dem Prädikat: Objekt und Subjekt enthalten.
P.S.: Übrigens auf die Frage: Wo geht die Liebe hin wenn sie durch den Magen durch ist? Gibt es eine ganz einfache Antwort…


FR / 18.11. / 21:00 / HsD
Echoes-performing the music of Pink Floyd


Echoes haben das in den letzten Jahren bei über 250 Konzerten und Festivals europaweit eindrucksvoll bewiesen. Sie nehmen ihr begeistertes Publikum mit auf eine höchst emotionale Reise zur dunklen Seite des Mondes, von „Ummagumma“ über „Meddle“, „Dark Side Of The Moon“, „Wish You Were Here“, „Animals“ und „The Wall“, bis hin zur Post-Waters-Ära. Neben einem umfassenden „Best Of Pink Floyd“ kommen dabei auch so manche fast schon in Vergessenheit geratene Werke wieder zu Gehör. Und dennoch ist ein Echoes-Konzert kein Nostalgie-Trip. Vielmehr zeigt die Band mit immenser Spielfreude, Liebe zum Detail, druckvollem Sound und viel Respekt vor dem Original, dass die komplexen Pink Floyd-Epen heute noch genauso faszinierend und aktuell sind wie zur Zeit ihrer Entstehung – zeitlos eben.
Mit der „Echoes L-Show“ bietet die Band eine eigens für sie entworfene, knapp dreistündige Mammut-Show, die auch dem visuellen Aspekt der gigantischen Konzertproduktionen von Pink Floyd gerecht wird. Die aufwändige Produktion, bestückt mit intelligenten Scheinwerfern, computergesteuerten Videoprojektionen auf einer riesigen Leinwand und zahlreichen weiteren Elementen der Original-Shows von Pink Floyd, garantiert in Verbindung mit der ebenso aufwändigen Soundanlage ein absolut außergewöhnliches und einzigartiges Live-Erlebnis.
Das Publikum darf sich also auf ein - im wahrsten Sinne des Wortes - stimmungsvolles und spektakuläres Konzertereignis in floydianischer Atmosphäre freuen!
Wish You Were Here!


SA / 26.11. / 20:30 / HsD
PROJECT PITCHFORK 25 Jahre Jubiläumstour 2016!


Project Pitchfork ist eine deutsche Electro-Band, die 1990 in Hamburg gegründet wurde. Sie gehört zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Vertretern des Dark Electro-Genres, welches man seit den frühen Neunzigern entschieden prägt und zu ungeahnten Erfolgen führte. Die beiden treibenden Kräfte hinter der Band sind bis heute Peter Spilles und Dirk Scheuber. Weil Peter aus Hamburg, Dirk aus den neuen Bundesländern kommt, gelten Project Pitchfork als erste "deutsch-deutsche" Band überhaupt.
Was kann man noch über PROJECT PITCHFORK schreiben? Über eine Band, die ein ganzes Genre aus der Taufe gehoben, ein Heer an Epigonen herangezüchtet und doch nie eingesehen hat, das Zepter auch nur einmal aus der Hand zu legen? Zählen nicht die unzähligen Klassiker mehr, die bereits die zweite Generation leidenschaftlicher Dark-Electro-Jünger auf die Tanzflächen treiben? Wiegt nicht eine Anekdote wie die, dass es PROJECT PITCHFORK waren, die RAMMSTEIN einst als Tour-Support dabei hatten, schwerer als jedes Wort?


SO / 27.11. / 19:00 / HsD
DORO + SPECIAL GUEST


"Love's Gone To Hell" Tour 2016 + Special Guest
Karten sind ab sofort erhältlich an allen bekannten VVK-Stellen, telefonisch unter der Tickethotline 0341 – 98 000 98 sowie im Internet unter

>> zur Internetseite
DORO Pesch ist eine lebende Legende! Das weiß die Welt spätestens seit dem 17. Juni 2013, als die „Queen of Rock & Metal“ in England bei den renommierten „Golden Gods Awards“ in der Londoner O2 Arena den erstmals verliehenen „Legends-Award“ erhielt. Nur 3 Monate später am 13.09.2013 in Berlin wurde Ihr die gleiche Ehre in Deutschland zuteil. Sie erhielt den deutschen Metal Hammer „Legend“- Award. 2016 führt die "Love's Gone To Hell" Tour 2016 sie nach Deutschland, sodass die „Queen of Rock & Metal“ am
27. November live in Erfurt zu erleben ist.
Das Konzertjahr 2015 führte DORO erneut durch die USA und Europa. Der absolute Höhepunkt aber wartete am 19. September auf DORO, als sie die Bühne des weltberühmten „Rock in Rio“ bestieg.
Die aktuelle DORO-Band besteht aus Nick Douglas (Bass), Johnny Dee (Drums), Bas Maas (Gitarre) und Luca Princiotta (Gitarre, Keyboard).


FR / 2.12. / 20:00 / HsD
KNORKATOR



Wir freuen euch uns zu sehen Tour 2016
Vorverkauf unter:

>> zur Internetseite
Es ist wieder soweit: im Herbst 2016 geht Deutschlands meiste Band der Welt auf Tour.
Aber es wird keine normale Tour sein. In den letzten Monaten haben die Mitglieder der Band daran gearbeitet, untereinander austauschbar zu sein. Jeder kann jetzt singen und auch Gitarre, Bass, Schlagzeug und Keyboard spielen. Und zwar meisterhaft!
Vor jeder Show wird ausgelost, wer an dem Abend welche Aufgabe bekommt. Die Fans können sich also auf völlig absurde Bandbesetzungen freuen. Aber natürlich kann es auch sein, dass gerade DU ausgerechnet einen Abend erwischst, wo zufällig jeder sein
ursprüngliches Instrument bedient. Des Weiteren haben Knorkator von verschiedenen Herstellern die Ehre erhalten, neue, innovative Instrumente erstmalig exklusiv auf ihre Live-Tauglichkeit zu testen. Da sich die meisten dieser Geräte aber noch in der Entwicklungsphase befinden und die Hersteller sehr auf ihre Firmengeheimnisse bedacht sind, werden diese Instrumente schwarz angestrichen und schlecht ausgeleuchtet sein, um Industriespionage zu verhindern. Jede Show wird außerdem 24 Stunden dauern, aber nur ein Zwölftel davon wird der Öffentlichkeit zugänglich sein.


SA / 10.12. / 21:00 / MK
BOPPINB



SA / 17.12. / 20:00 / HsD
WOLF MAAHN & BAND DAS 21. WEIHNACHTSKONZERT IN FOLGE IN ERFURT


Foto: Frank Metzemacher
2 Videos unter:

>> zur Internetseite

>> zur Internetseite
WOLF MAAHN & BAND - SENSIBLE DATEN LIVE
DAS 21. WEIHNACHTSKONZERT IN FOLGE IN ERFURT!
WOLF MAAHN & BAND - SENSIBLE DATEN LIVE !
Insgesamt über 1200 Konzerte und etliche Festivals unter anderem mit Bob Marley, Fleetwood Mac oder Bob Dylan machten Wolf Maahn zu einer der deutschen Live-Legenden. Ob indoor oder “Unter einem großen Himmel”, immer wieder gelingt es ihm unvergessliche Konzerterlebnisse zu erzeugen, und immer wieder ist es schön zu sehen wie ein Publikum, das Zielgruppen weitgehend außer Acht lässt, vereint mitsingt, –tanzt und –feiert. Ein jüngst erschienener Konzert-Review in der “Hamburger Morgenpost” (über eine ganze Seite) trug die Überschrift “Wolf Maahn spielte sein Publikum glückstrunken!“. Besser lässt sich die reale “maahnische“ Live Erfahrung wohl kaum zusammenfassen.
Am 25. September 2015 erscheint das lang erwartete Studioalbum SENSIBLE DATEN mit brandneuen Songs. Und da sind sie wieder, die sehnsüchtigen und sensiblen Liebeslieder, für die er unverwechselbar steht. Dazwischen aber, teilt er verschärft beißende Ironie aus. "Deine Grundrechte lästig, aber dein Auto gelenkt!" spottet er über versuchte "Massenmenschhaltung" und lästert über Algorithmen oder die oft beschworene Schwarmintelligenz ("von Experten ferngelenkt"). Und in „Homo Sapiens“ ruft er den “Archäologen ferner Generationen“ zu: “Wir kauften die Ressourcen leer, doch die god mode Trader wollten mehr!“ im Fokus die superreichen Spekulanten: “Sie geben keine Interviews, aber stellen unsere Weichen.“
Aber auch wenn wir mittlerweile fast alles und jedes geistige Gut als digitale Daten speichern, darf es keinen Zweifel geben, dass die Bytes auch Inhalt transportieren können, der nicht mehr zu erfassen ist. Zum Beispiel Magie von Musik. "Wer ich bin önnt ihr nicht haben!" shoutet Maahn folgerichtig. Die verbreitete Geringschätzung von Musik als nettes Geplänkel im Schatten der „wirklich wichtigen“ Dinge war und bleibt wohl Ärgernis wie Ansporn für WOLF MAAHN durch alle seine Alben. So ist auch bei SENSIBLE DATEN bis hinein in Gesangsschlenker, Bassvariationen oder Gitarrenlicks wieder die Suche nach der Ur-Magie, dem großen und kleinen Zauber zu spüren. Und es entstehen erneut maahn-typische Song Momente, die einen fast unbemerkt von links hinten einnehmen können.
WOLF MAAHN, dem man gute Ohren und ein feines Gespür für Musiker nachsagt, kann sich dabei wieder auf eine erstklassige Band verlassen. Mit ihr kommt die deutsche Rocklegende ab September für 40 Shows und eine WDR ROCKPALASTAufzeichnung
auf Deutschland Tour.
LINE UP:
Wolf Maahn: Leadvoc., Git,
Volker Vaessen: Bass, B. Voc.
Roger Schaffrath: Lead Git
Jürgen Dahmen: Keyb., Perc., B. Voc
Jan Wienstroer: Drums, Perc.


SA / 31.12. / 21:00 / MK
KIRSCHE & Co.


Foto Carlo Bansini

Silvesterparty mit Kirsche & Co.


 

Impressum
Herausgeber/Betreiber:
Museumskeller | Reiner Kalisch
Juri-Gagarin-Ring 140a | 99084 Erfurt
Tel. 0361 – 5 62 49 94 | Fax 0361 – 7 89 18 82
E-Mail: info-at-museumskeller.de
Steuernummer: 151/237/02333

Design: schöntun | Johanna Schuhmacher
Programmierung: www.kleinearche.de